Sportliche Spitzenleistungen brauchen optimale Bedingungen

 

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich erfolgreich für die Unterstützung des Spitzensports in Deutschland ein. Neben der Förderung der Olympiabewerbung von Hamburg wurde auch die Sportförderung 2015 mit 15 Millionen zusätzlich aufgestockt. Zudem wurde im Sportausschuss des Deutschen Bundestages der Sportbericht beraten, erklärt Michaela Engelmeier.

„Deutschland bewirbt sich mit Hamburg für die olympischen und paralympischen Spiele 2024. Damit Hamburg auch weiterhin ‚“Feuer und Flamme“‘ für die Spiele sein kann, hat der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages eine zusätzliche Förderung von 30 Millionen Euro für die Bewerbung Hamburgs beschlossen. Das ist ein gutes Zeichen für die Sportnation Deutschland.

Hamburgs Konzept verdeutlicht die Werte, die auch im Sport immer wichtiger werden: Bescheidenheit statt Gigantismus, Nachhaltigkeit sowie die Einhaltung von sozialen Standards. Hamburg hat verstanden, dass internationale Konkurrenzfähigkeit und nationale Bescheidenheit Hand in Hand gehen.

Voraussetzung für sportliche Spitzenleistung sind optimale Rahmen- und Trainingsbedingungen für Sportlerinnen und Sportler. Durch die Fördermittel des Bundes wird der deutsche Spitzensport kontinuierlich in den Vorbereitungen für Olympia und die paralympischen Spiele unterstützt. Wir haben die Sportförderung für 2015 bereits mit 15 Millionen Euro zusätzlich aufgestockt. In der anstehenden Reform der Spitzensportförderungssystematik werden wir dafür Sorge tragen, dass die Mittel im organisierten Sport transparent und effizient eingesetzt werden.

Eine weitere Voraussetzung für einen erfolgreichen Sport ist der Kampf gegen Doping und Manipulation im Sport. Deshalb werden wir gesetzliche Maßnahmen zum Schutz des Sports schaffen. Im Zuge dessen bringen wir diesen Freitag ein Anti-Doping-Gesetz in erster Lesung in den Deutschen Bundestag ein.

Mit einer ausgewogenen Sportförderung kann Deutschland weiterhin erfolgreiche Sportnation sein und Hamburg die passende Kulisse für erfolgreiche Spiele 2024 bieten.“