Motorradtour des Bundestages macht Halt in Engelskirchen

Anders als in den letzten Jahren führt die Tour nicht ins Ausland, sondern blieb in Deutschland.

Dabei ist es der oberbergischen Bundestagabgeordneten Michaela Engelmeier (SPD) gelungen, dass die ca. 160 Motorradfahrer auch einen Abstecher ins Oberbergische machen.

Am dritten Tag der Tour standen bis zum Mittag phantastische kleine Sträßchen auf dem Programm. Pünktlich zur Mittagszeit gab einen fast zweistündigen Halt im Schloss Ehreshoven (Engelskirchen). „Ich begrüße alle Motorradfahrerinnen und –fahrer im schönten Landkreis Nordrhein-Westfalen, meinem Wahlkreis dem Oberbergische Kreis“, so die Bundestagsabgeordnete und rührte kräftig die Werbetrommel für Oberberg.

Auch Engelskirchens Bürgermeister Dr. Gero Karthaus hieß die Motorradfans in der Stadt des Christkinds willkommen und schenke jedem einen kleinen Engel-Pin als Andenken.

Kurator Jörg Deselaers erzählte von der fast 700 jährigen Geschichte von Schloss Ehreshoven und lud die Biker dann zu einer Schloss- und Gartenführung ein.

Die Motorradtour führte in diesem Jahr von Berlin in die Mittelgebirge Harz, Habichtswald, Kellerwald, Rothaargebirge, Ebbegebirge, Arnsberger Wald und Bergisches Land. Rund 160 Palamentarier, Mitarbeiter der Fraktionen und Ministerien, Saaldiener und Fans der Sportgemeinschaft Motorsportgruppe der SG Deutscher Bundestag e.V. nahmen an der Fahrt teil.