Kranzniederlegung zum 11. Todestag von Johannes Rau

Aus Anlass des Todestages von Johannes Rau nahm Michaela Engelmeier, MdB heute an der Kranzniederlegung am Grab des ehemaligen Bundespräsidenten und nordrhein-westfälischen Ministerpräsiden teil. Im Beisein von Christina Rau legten Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der Schatzmeister der Bundes-SPD, Dietmar Nietan, MdB aus Düren einen Kranz nieder.

 

Johannes Rau stand für Erinnern und aus der Geschichte lernen, Minderheiten zu integrieren, sich die Hände zu reichen und immer im Dialog zu bleiben. Von seiner ersten politischen Funktion als Sprecher für Jugend- und Bildungspolitik in der SPD-Fraktion des Landtages NRW bis zuletzt als Bundespräsident hatte Johannes Rau die Jugend immer fest Blick.

 

„Wir denken heute voller Dankbarkeit und Respekt an Johannes Rau, einen Politiker, der sich mit Tatkraft und Verantwortung für die Menschen eingesetzt hat, im eigenen Land und auch ganz besonders als unser 8. Bundespräsident.“ Michaela Engelmeier legt nach jüdischer Tradition einen Stein als „Gruß“ an den Verstorbenen auf seinen Grabstein.