Internationaler Tag gegen Rassismus

Seit 1966 findet jährlich am 21. März der Internationale Tag gegen Rassismus statt. Er wurde von den Vereinten Nationen als Reaktion auf die blutige Niederschlagung eines friedlichen Protests in Südafrika im Jahr 1960 ins Leben gerufen.

 Das scheint lange her zu sein, dennoch ist Rassismus noch immer ein großes Problem in unserer Gesellschaft. Sei es in der Arbeitswelt oder im Sport, sei es gegen Migranten, Flüchtlinge oder Menschen, die anders aussehen als man selbst.

 Für die Sozialdemokratie gehört der Kampf gegen Rassismus zu den obersten Pflichten. Aus diesem Grund hat es sich die Bundestagsabgeordnete Michaela Engelmeier nicht nehmen lassen, sich an der Fotoaktion im Bundestag zum Internationalen Tag gegen Rassismus zu beteiligen. Für sie gilt: „Bunt statt braun“.