Hallo – Du hast das erste Mal das Privileg der Wahl, also nutze deine Chance, denn deine Stimme zählt

Zum Weltkindertag am 20. September habe ich darauf hingewiesen, wie es um die Situation vieler Kinder und Jugendlicher weltweit gestellt ist. Rund 250.000 Kinder unter 18 Jahren werden von bewaffneten Gruppen als Soldaten missbraucht, 168 Millionen Kinder müssen unter zum Teil sklavenähnlichen Bedingungen arbeiten, statt zur Schule zu gehen, und mehr als 290 Millionen Kinder sind nicht registriert. Was es bedeutet, keine Dokumente zu haben? Ohne jegliches staatliches Dokument bist du vor dem Gesetzt nicht existent und kannst keinerlei Rechte einfordern, du bekommst nur, was man dir gibt, nicht was dir zusteht. Wäre es für nicht registrierte Menschen möglich zu wählen? Nein, wäre es nicht.

In einem Wohlstandsland wie Deutschland vergisst man allzu leicht, welche Privilegien wir hier haben. Genauso leicht vergisst man aber auch, dass hierzulande nicht alle Menschen vom Wohlstand profitieren können, da die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinanderklafft. Unsere Leistungsgesellschaft, und auch so manche Partei, sagt uns: „Du musst Leistung bringen, sonst bist du nichts wert“. Dieser Egoismus entsolidarisiert unsere Gesellschaft!

Aber es gibt Möglichkeiten, etwas dagegen zu tun. Darum bitte ich euch, geht wählen, nutzt dieses Privileg, das so vielen Menschen auf der Welt verwehrt bleibt. Lasst euch nicht einreden, dass es ohnehin nichts bringt oder dass eine einzelne Stimme nichts wert ist. Es ist nämlich diese Einstellung, die zu einem demokratisch legitimierten Stillstand führt. Wir können als Wähler und Wählerinnen etwas ändern in diesem Land, wenn wir es nur wollen. Genauso können wir mit eurer Unterstützung als SPD das Land wieder solidarisch machen, so dass wir nicht mehr nur Einzelkämpfer in einem Meer aus Einzelkämpfern sind, sondern wieder Teil einer Gesellschaft, in der uns das Wohl anderer Menschen nicht mehr egal ist.

Informationen über eine gerechte Förderung der Jugend findest du hier