Ein Tag der Wahrheit für den deutschen Spitzensport

Im Sportausschuss fand eine öffentliche Anhörung zum Thema „Neue Strukturen für die Spitzensportförderung“ statt. Einigkeit herrschte vor allem in einem Punkt: Die Förderung des Spitzensports muss transparenter werden.

„Erfahrene Sachverständige aus Sport, Wissenschaft und Gesellschaft haben heute in der öffentlichen Anhörung des Sportausschusses im deutschen Bundestag den Abgeordneten Rede und Antwort gestanden. Liz Nicholl von UK Sports erläuterte das britische System der Spitzensportförderung, während Vertreter des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), von der Sporthochschule Köln, vom Institut für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten und vom Institut für Angewandte Trainingswissenschaften (IAT) sowie die Athletenvertreterin des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) über das deutsche Fördersystem berichteten. es wurde deutlich, dass ein Konsens unter den Abgeordneten besteht: Für mehr Transparenz, Erfolg und Akzeptanz müssen die vielen verschiedenen Akteure, Institutionen und die Politik einen offenen Dialog über die Zielsetzung des deutschen Spitzensports führen, kurz: die Förderungsmechanismen müssen klarer werden.

Wir in der SPD-Bundestagsfraktion setzen uns dafür ein, diesen Dialog offen und ergebnisorientiert voranzubringen, um so eine solide und nachhaltige Sportförderung in Deutschland zu gewährleisten.“